Stifter der Kurt-Alten-Stiftung

Die Verladetechnik wird geboren

Kann man den Beginn einer Technik exakt datieren? Viele Erfindungen – die Geschichte lehrt es – werden zeitgleich an verschiedenen Orten von Menschen gemacht, die sich weder gesehen noch gesprochen haben. Bei der modernen Verladetechnik ist das nicht so. 1957 meldet Kurt Alten die fahrbare Überladebrücke zu seinem ersten Patent an. Als stets wachsamer Beobachter seiner Umgebung war es Kurt Alten aufgefallen, dass LKW-Ladefläche und Rampe nur selten die gleiche Höhe haben. Die Höhen- und Entfernungsdifferenzen zwischen Ladepritsche und Rampe erschwerten das zügige Be- und Entladen erheblich. Seine Erfindung revolutioniert die Verladetechnik.